Auf, auf zum fröhlichen PRAKTIKANTENSTREIK!

Die Verhältnisse in einem Praktikum sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Manche stellen regelmäßig Praktikanten ein und nutzen diese schamlos  für Arbeiten aus, die sie selbst nicht erledigen wollen (am bekanntesten ist wohl das Kaffeemaschinen-Beispiel), ohne  auch nur einen Cent dafür zu bezahlen. Seriöse Arbeitgeber wiederum wissen die zusätzliche Arbeitskraft zu schätzen und behandeln sie dementsprechend mit Respekt und übergeben ihr auch interessante und verantwortungsvolle Aufgaben.

Für all die, die unzufrieden mit ihrem Praktikum bzw. dem System Praktikum oder einfach nur interessiert sind, rufen acht sauer gewordene Praktikanten heute( am 9.10.09, ab 10h vom Potsdamer Platz)  unter dem Slogan „Wir streiken gegen einen Arbeitswert mit Summe Null“ zum Streik auf. Es ist ein Streik gegen das Leisten vollwertiger Arbeit ohne Bezahlung und ein Streik dagegen, dass Unternehmen Absolventen, Schüler oder auch Studenten ausnutzen, obwohl diese den an sich guten Gedanken verfolgen, theoretisch vermitteltes Wissen mal in der Praxis kennenzulernen oder schlicht in ein Berufsbild hineinzuschauen. Es geht zum Teil sogar soweit,  dass keine regulären ( und vor allem teureren) Arbeitskräfte mehr eingestellt werden, denn der Praktikant leistet ja so gute Arbeit. Die Praktikanten leisten die Arbeit einer ausgebildeteten Vollzeitkraft, sind chronisch überlastet und erfahren dafür kein Stück  Anerkennung. Das kann sehr erniedrigend sein. „Generation Praktikum“ wird unsere Generation deshalb inzwischen genannt, eben diejenige, die in die Praktikantenfalle tappt.

Damit Praktikanten wieder an Wert gewinnen und vielleicht auch die neue Regierung in das ausbeuterische System Praktikum eingreift, Arbeitgeber merken, dass auch ihre kostenlosen Hilfskräfte Kraft und Einfluss haben, Respekt verdient haben und sich die positiven Erlebnisse wieder häufen, könnt ihr mitdemonstrieren und euch mehr Informationen holen unter:

http://praktistreik09.blogsport.de/

Oder ihr könnte euch ein paar unschöne, aber auch erfreuliche Erfahrungsberichte anhören:

http://fritz.de/aktuell/2009/oktober/praktikantenstreik.html

Ob man ein Praktikum absolvieren möchte oder nicht, entscheidet jedoch jeder selbst und meist findet man mit ein bisschen Mühe auch schon vorher heraus, was auf einen zukommt.