Einen Monat genect :)

Einen Monat war ich Praktikantin bei Younect. Eine tolle Zeit über dich gern berichten möchte..

Eigentlich bin ich kein Computermensch, hätte mir nie vorstellen können den ganzen Tag am Computer arbeiten zu können, aber bei einem Online- Unternehmen ist es ja klar, dass der Großteil vor dem PC stattfindet.. Außerdem wurde ich eines Besseren belehrt. Beim ersten Besuch der Younect Gmbh, beim Kennlerngespräch, war schon dieses wilde Geklacker von Tasten zu hören und ich bekam ein bisschen Angst vor langweiliger (ich weiß, sehr klischeehaftes Denken) Computerrecherche. Doch das Gespräch war gut und auch ich konnte mit einer kleinen Hausarbeit überzeugen, so dass ich zwei Wochen später das Praktikum beginnen konnte. Zum Glück, denn für mich waren und sind die Erfahrungen, die ich bei Younect gemacht habe sehr wertvoll, denn durch das stets selbstständige, eigenverantwortliche Arbeiten wurde ich herausgefordert und habe an Selbstbewusstsein gewonnen. Bei einem so jungen und innovativen Unternehmen wurde ich auch fast täglich vor neue Herausforderungen gestellt… Dadurch dass mir von Anfang an Verantwortung und Vertrauen entgegengebracht wurde, fühlte ich mich auch sehr schnell für das Unternehmen verantwortlich und versuchte dementsprechend mein Bestes zu geben. Besonders toll  fand ich natürlich, dass gleich am ersten Tag, Sachen, die ich geschrieben hatte, auf dem Blog veröffentlicht wurden und somit für die Allgemeinheit zugänglich waren. Das ist schon ein gutes Gefühl!

Von Langeweile und eintöniger Computerarbeit also keine Spur.  Schnell freundet man sich mit dem Younect-Konzept an und auch mit den familiären Arbeitsverhältnissen dort.  Es ist ein großes Miteinander,statt ein Gegeneinander, das eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre bietet. Am Praktikantenstreik teil zu nehmen , der zu meiner Zeit rund um Potsdamer Platz in Berlin stattfinden sollte( wir berichteten darüber), hatte ich wirklich gar keinen Grund.  Auch die Chance in das ganze Unternehmen Einblick zu bekommen und an Sitzungen  teilzunehmen, die nicht ganz meinem Themengebiet entsprachen, hat in mir den Gesamteindruck verstärkt, dass Younect eine sehr gute Idee verfolgt. Ich konnte zwar nur einen Monat in dieses junge Unternehmen hineinschauen, aber die Zeit war sehr facettenreich und spannend.. Wisst ihr, es ist nicht oft so,  dass eure Meinung von Anfang an zählt und ihr eure Ideen einbringen könnt. All das  ermöglicht ein unverwechselbare Klima. Ich muss wirklich wirklich sagen, dass ich mich in meinem Aufgabenbereich, dem Blog und der Communitybetreuung, sehr wohl gefühlt habe und es eine schöne, interessante und durchaus  bereichernde Zeit war!

Kämpft bitte weiter!

Sarah, ehemalige Praktikantin