RE: Tiere im Büro

Hallo Lotte,

wir haben deinen sehr interessanten Artikel, über deine Arbeit gelesen und wollten uns da auch mal zu Wort melden. Wir sind zwar keine Bürohunde, doch dafür sind wir Office-Fische (Ganz moderne Jobbeschreibung). In unserem … ähm … Großraumbüro sitzen wir gleich hinter unserem 3D Grafiker, und unserer einen Projektleiterin. Wir haben im großen und ganzen die gleiche Aufgabe wie dieser Google Culture Manager. Wir sorgen für Gesprächsstoff, Action im Büro und dem gewissen etwas.
Aus Bequemlichkeit (Unserem Chef haben wir gesagt aus Effizienzgründen) haben wir uns dazu entschlossen gleich im Büro zu wohnen. Das hat vor aber auch nachteile.Vorteil: Wir bekommen alles mit. Vom abgestürzten Rechner über die nächste Weihnachtsfeier, wir sind dabei. Nachteil daran ist natürlich die harte Arbeitszeit. schon um 7 Uhr geht bei uns das Licht an und wir sind bereit für einen weiteren Arbeitstag (7 Tage die Woche, da sollen die Kirchen und Gewerkschaften mal versuchen gegen zu klagen). Momentan sind wir etwas unterbesetzt – wir wissen alle wie es um die Fachkräfte in Deutschland bestellt ist. Aber sonst können wir uns nicht beklagen. Anders als unsere Kollegen mit Lungen, ist uns nie zu kalt im Büro. Und dafür das wir genug zu fressen haben sorgt das ganze Team – Dank eines ausgeklügelten Ernährungplanes neben unserem Glasoffice. Wenn wir uns ganz anstrengen schaffen wir es auch mal aus dem Fenster zu schauen – und ich sage dir mit einem Büro im Erdgeschoss kann man echt was erleben. Leider können wir anders als du nicht sehr viel zum Firmengewinn beitragen. Die IT sagt immer es kommt gar nicht in frage, das wir Rechner und Stromanschlüsse in unser Büro bekommen. – Schisser –

Also Hasenpower … ähm Tierpower … vorraus und auch allen ein schönes Weihnachtsfest
Die Fische von www.younect.de