Vertrauen führt. Doppeltes Vertrauen macht den Ball schnell. Rat der Vertrauten im NORDPOOL

„Menschen arbeiten nur dann schnell und effizient zusammen, wenn sie sich gegenseitig vertrauen.“ (S.148) schreibt Reinhard K. Sprenger in „Vertrauen führt“. Und in „Gut aufgestellt“ führt er den Gedanken der Schnelligkeit weiter aus: „Der Pass in den freien Raum ist doppeltes Vertrauen… Vertrauen macht den Ball schnell.“ (S. 56) Warum ist Schnelligkeit und daher Vertrauen wichtig? „In der Informationsökonomie zählt nicht mehr die investierte Arbeitszeit, sondern die Schnelligkeit, mit der neue Probleme identifiziert, auf originelle Weise gelöst und überzeugend vermittelt werden.“ (S.36) in „Vertrauen führt“. Den Anlass dieses Buches von 2002 beschreibt Sprenger so, dass alle Managementratgeber Vertrauen predigten, aber keiner erklärte, was Vertrauen ist.

Vertrauen beschreibt er als Vorleistung (S.178), denn nur „wenn Sie vertrauen, besteht die große Chance, dass der Mitarbeiter sich als vertrauenswürdig erweist, dass er Ihr Vertrauen rechtfertigt. Beim Misstrauen nicht.“ (S.127) Dabei sieht er als epochal neu an: „Vertrauen kann sich nicht mehr aus Vertrautheit entwickeln… Wenn ambitionierte wirtschaftliche Ziele erreicht werden sollen, dann müssen wir denjenigen vertrauen, die wir nicht persönlich ‚kennen‘. Was vielen schwer fällt.“ (S.28) Dabei steht für Sprenger fest, und er zitiert dazu Peter Sloterdijk: „Die Gesellschaft der Zukunft ist zum Vertrauen verurteilt“ (S.11). Mehr zu Vertrauen als Grundlage des Managements auf Wikipedia.

Die NORD/LB geht neue, zeitgemäße Wege und setzt Vertrauen in Menschen, die sie nicht persönlich kennen. Die NORD/LB setzt auf Empfehlungen von den Vertrauten und Ratgebern der Schüler: Mitschüler, Schülervertreter, Jugendleiter, Sporttrainer, Lernpaten, Vertrauenslehrer u.a. aus den Schulen, Gemeinden und Jugendorganisationen. Dazu startet die NORD/LB den NORDPOOL. Die Schüler werden über persönliche Empfehlung auf die Ausbildungen aufmerksam. Die Empfehlungen kommen von Menschen, die die Schüler direkt erleben, gut kennen und deren Rat gehört wird. Das sind Menschen, denen die Schüler vertrauen und zuhören. Solche „Mentoren“ geben den Schülern im NORDPOOL eine Referenz mit auf den Weg. Dadurch erhöht sich die Chance auf einen PASSEND besetzten Ausbildungsplatz. Die ersten Organisationen, die Mentoren stellen, sind die KolpingJugend Hildesheim, die Jusos Hildesheim und die Schüler Union Niedersachsen.

Wer das Thema VERTRAUEN vertiefen will, dem sei am 17.11.2010 in Braunschweig dieser Vortag von Reinhard K. Sprenger empfohlen: „Vertrauen – nichts ist wichtiger zwischen Führungskraft und Mitarbeiter, zwischen Kollegen und Partnern. Ohne Vertrauen ist keine Führung erfolgreich, kein Kunde zu binden, kein Unternehmen schnell genug, um auf turbulenten Märkten zukunftsfähig zu sein. Und Vertrauen schafft mehr Werte als jedes „wertsteigernde” Managementkonzept. Holen Sie das Vertrauen aus dem idyllischen Winkel. Vertrauen rechnet sich und ist ein harter Faktor. Lernen Sie einen direkten und schnellen Weg zum „Sofort-Vertrauen” kennen.“