Personalmagazin über den NORDPOOL: „Recruiting-Idee mit Pfiff“. Neue Mentoren aus Magdeburg vom Jahr der Jugend 2011

Das Personalmagazin 03/11 hat den Schwerpunkt Rekrutierung. Im Leitartikel „Rekrutierung – aber wie?“ heißt es: „Viele Unternehmen wollen ihr Personal aufstocken, aber finden nicht genug neue Mitarbeiter. Es gibt mehrere Ansätze, um dieses Problem zu lösen.“ In dem Kapitel „Acht Recruiting-Ideen mit Pfiff“ werden acht neue Ansätze vorgestellt – darunter auf den Seiten 20/21 unser NORDPOOL, den YOUNECT im Auftrag der NORD/LB betreibt. Der Abschnitt heißt Mentoren empfehlen Bewerber„, darin wird der Bereichsleiter Personal der Norddeutschen Landesbank, Uwe Loof zitiert: „Mit der Empfehlung können sich die Schüler von anderen Bewerbern positiv abheben.“ Der ganze Text kann in unserem Pressespiegel gelesen werden: Mentoren empfehlen Bewerber„.

Der NORDPOOL bezieht die Menschen in die Berufswahl ein, denen Schüler vertrauen. Der Rat eines Vertrauten zählt. Im NORDPOOL werden Schüler durch „Mentoren“ wie z.B. Lehrer, Jugendleiter, Sporttrainer und Schülervertreter für passende Berufe der NORD/LB empfohlen. Die Schüler werden eingeladen und bekommen eine persönliche Referenz für ihre Bewerbung.

Passend zu dem Artikel begrüßen wir zwei neue Mentoren im NORDPOOL. Kevin und Marcus sind die Initiatoren vom „Jahr der Jugend 2011“ in Magdeburg. Was hat Magdeburg mit der NORD/LB zu tun? In Magdeburg hat die Investitionsbank Sachsen-Anhalt ihren Sitz. Die Ausbildung für die Investitionsbank Sachsen-Anhalt führt die NORD/LB in Hannover durch. Deshalb läuft auch das Bewerbungsverfahren über die NORD/LB.

Das „Jahr der Jugend 2011″ in Magdeburg folgt der Idee der Initiatoren: „2011 werden junge Menschen in den verschiedensten Bereichen in den Mittelpunkt gestellt… Das JAHR DER JUGEND sensibilisiert für die Lebenswelten junger Menschen und sorgt für einen strukturierten Dialog, bei dem Jugendliche eine entscheidende Rolle spielen.“ Kevin, Marcus und ich haben uns vor zwei Monaten in Magdeburg kennen- und schätzen gelernt. Ich freue mich sehr auf die verstärkte Zusammenarbeit.