Ein wundervoller Abend und eine gelungene Veranstaltung vor allem auch aus kulinarischer Sicht

Am 24. August 2011 trafen sich 14 Mitarbeiter der NORD/LB mit 24 Mentorinnen, Mentoren und Gästen zum ersten NORDPOOL-Mentoren-Treffen. Der NORDPOOL ermöglicht die Empfehlung von Schülern für die sieben Ausbildungsberufe der NORD/LB durch Mentoren. Mentoren sind Lehrer, Schülervertreter, Jugendleiter, Pfarrer, Sporttrainer und alle, die Schülern nahe stehen und deren Rat Schüler vertrauen. Im NORDPOOL können Mentoren passende Schüler gezielt zum NORDPOOL einladen und diese Schüler mit einer persönlichen Referenz der NORD/LB zur Ausbildung empfehlen. Die NORD/LB lernt so Bewerber kennen, die besonders gut zum Profil der NORD/LB passen. Außerdem weiß kaum jemand, dass die NORD/LB auch Köche ausbildet! Die Begeisterung von Frau Bauerfeld, Frau Besold und Frau Werner für ihre Auszubildenden – die zukünftigen und die aktuellen – ist einfach ungewöhnlich. Besonders das aufwändige Bewerber-Auswahlverfahren und ein anspruchsvolles Begleitprogramm während der gesamten Zeit der Ausbildung überzeugen mich und die anderen Gäste. Die NORD/LB widmet am sogenannten „Bewerbertag“ immer einen ganzen Tag 12 Bewerbern. So werden seit Mai 120 Ausbildungsplätze für 2012 besetzt.

Dass viele Gäste fast fünf Stunden bis kurz vor 23 Uhr bleiben, zeigt, wie schnell die Zeit in den Gespächen und beim Essen vergeht. Zuerst wurden wir durch das ungewöhnliche Gebäude am Friedrichswall 10 geführt. Vom 17. Stock hatten wir dann einen Blick über ganz Hannover. Nach einem Sektempfang gab es ein extrem leckeres 5-Gänge Menü. Zwischen den Gängen führten Frau Bauerfeld, Frau Besold, Frau Werner, Herr Andußies und Herr Pippig von der NORD/LB und Martin Gaedt von YOUNECT die Gäste in den NORDPOOL ein. Die NORD/LB geht mutig neue Wege ins Unbekannte. Warum betritt die NORD/LB mit dem NORDPOOL Neuland? Ein Grund liegt im Rückgang um 170.000 Schulabgänger, 2020 streiten sich Unternehmen und Unis um 730.000 Schüler im Vergleich zu 900.000 Schulabgängern in 2008. „Fachkräfte werden rar.“ sagt auch eine Studie der „Region Hannover“ vom Januar 2011. „Was will ich werden?“, diese Frage stellen sich alle jungen Menschen. Dabei führt die Menge der 350 Ausbildungsberufe, 920 Dualen Studien, 3.000 Studiengänge und 1.500 Websites zur Berufswahl eher zur Schockstarre als zur passenden Berufswahl. Wir glauben an den Roten Faden, den die Mentorinnen und Mentoren mit den Schülern entdecken. Wir glauben an die Zusammenarbeit in lebendigen Netzwerken und „Bewerber auf Empfehlung“ in der Region. Das Personalmagazin nannte den NORDPOOL im März 2011 eine „Recruiting-Ideen mit Pfiff“.

Die erste Begegnung der Mentoren mit der NORD/LB war ein Highlight, die Gäste schrieben mir: „Eine gelungene Veranstaltung.“, „Ich möchte mich noch einmal für die Einladung zu diesem wundervollen Abend bedanken.“ und „Vielen Dank für die Einladung. Es war ein interessanter und natürlich vor allem auch aus kulinarischer Sicht angenehmer Abend.“