04.12.2011 Weser-Wirtschaft „Engagement gegen Fachkräftemangel. Bewerber in Bremen halten“

In der Weser-Wirtschaft ist am 04.12.2012 ein Artikel zum Fachkräftemangel in Bremen erschienen. „22 Prozent der Bremer Unternehmen schätzen für das laufende Geschäftsjahr den Fachkräftemangel als eines ihrer größten Geschäftsrisiken ein.“, wird die Handelskammer Bremen in der Weser-Wirtschaft zitiert. „Der Fachkräftemangel ist bereits jetzt ein packendes Problem und wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen.“, fasst die Handelskammer Bremen ihre Konjunkturumfrage zusammen. Am 25. November 2011 hat die Handelskammer Bremen ihr „Positionspapier zur Fachkräftesicherung“ vorgestellt. In dem Positionspapier definiert die Handelskammer Bremen zwölf Handlungsfelder zum Thema Fachkräftesicherung.

YOUNECT setzt mit dem Talentpool bei bisher unentdeckten Ressourcen an: „Der Ansatz erfolgt bei den Bewerbern, die eine Anstellung bei einem Unternehmen nur knapp verfehlt haben. Ihre Potenziale werden im Einstellungsprozess erkannt, sie bekommen Silber- oder Bronzemedaillen, aber durch eine Absage wird ihre Abwanderung schlicht in Kauf genommen“, wird Martin Gaedt, Geschäftsführer der YOUNECT GmbH im Artikel in der Weser-Wirtschaft zitiert. Warum bekommen die 2.- und 3.-Platzierten im Sport wertvolle Medaillen, aber im Bewerbungsverfahren Absagen?