Felix Bericht: Bewerbung bei der NORD/LB für ein Duales Studium zum Bachelor of Arts

Felix Rolf hat sich bei der NORD/LB beworben für ein Duales Studium zum Bachelor of Arts. Dazu hat er den NORDPOOL von der NORD/LB und YOUNECT genutzt und uns einen Erfahrungsbericht geschrieben. Vielen Dank!

Zum Hintergrund: Der NORDPOOL ermöglicht Mentoren, das sind Schülervertreter, Lehrer, Jugendleiter, der NORD/LB Schüler als Bewerber zu empfehlen. Zum Beispiel Jonas Soluk. Er ist Landesvorsitzender der Schüler Union Niedersachsen und Stadtrat in Pattensen bei Hannover. Da er viele Schüler persönlich sehr gut kennt, ist er Mentor im NORDPOOL und schlägt der NORD/LB passende Bewerber vor. Gleichzeitig stellt er Schülerinnen und Schülern die sieben Ausbildungsberufe und Dualen Studiengänge der NORD/LB vor.

Am 24. August 2011 trafen sich 14 Mitarbeiter der NORD/LB mit 24 Mentorinnen, Mentoren und Gästen zum ersten NORDPOOL-Mentoren-Treffen. Felix Rolf ist Vorsitzender der Schüler Union Hildesheim. Daher hatten wir ihn zum Mentoren-Treffen in die NORD/LB eingeladen, denn er kann der NORD/LB interessierte Schüler aus Hildesheim empfehlen. Im Anschluss an das Mentoren-Treffen wurde Felix Rolf selbst von Jonas Soluk der NORD/LB als Bewerber empfohlen. Hier sein Bericht:

Hallo liebe Younect-Interessenten,

in dem Zeitraum von August 2011 bis Dezember 2011 durfte ich die Unterstützung und Förderung seitens Younect mit Blick auf ein duales Studium erfahren. Über die Schüler Union Hildesheim bin ich auf das Mentorentreffen, organisiert von Younect, im Hause der Nord/LB aufmerksam geworden. Im Mittelpunkt standen hier die Präsentationen der Nord/LB und Younect, sowie die Fülle an Chancen, die eine Aufnahme in das Younect-Empfehlungsprogramm bietet.

An dieser Stelle möchte ich meine Begeisterung für die Bewerbung über Younect mit euch teilen. Erstens aufgrund der einzigartigen Möglichkeit, neben sehr guten Bewerbungschancen auch eine Fülle netter und aufgeschlossener Menschen kennenzulernen. Zweitens, mit Blick auf die enge Verknüpfung von Nord/LB und Younect, die Bedeutung und Wertschätzung, die jedem Bewerber entgegengebracht wird.

Eine Woche nach der Präsentation Younects habe ich mich in dem ersten Schritt der Bewerbungsphase bei der Nord/LB um das duale Studium zum Bachelor of Arts beworben. Diese beinhaltete eine Online-Bewerbung mit kurzen Schlüsselinformationen zu meiner Person. Neben allgemeinen Informationen (Name, Alter, Adresse etc.) waren die schulischen Leistungen zu übermitteln. Ein weiterer Fokus lag auf außerschulischen Aktivitäten, vorwiegend ehrenamtlichen Tätigkeiten. Diese Bewerbungsphase ermöglichte es mir, eine individuelle Selbstpräsentation vorzunehmen und in kurzer, prägnanter Form innerhalb von einer Stunde die erste Bewerbungsphase abzuschließen.

Wenige Tage später bekam ich die Mitteilung, dass ich an dem Online-Eignungstest teilnehmen dürfte. Die Anforderungsbereiche innerhalb des einstündigen Tests bezogen sich auf logisches Denkvermögen, mathematische Vorkenntnisse und Persönlichkeitsfragen. Der Schwierigkeitsgrad variierte von Aufgabe zu Aufgabe, sodass insgesamt ein hohes Maß an Anforderung gegeben war. Nachdem ich die zweite Bewerbungsphase erfolgreich abgeschlossen hatte, bestand die dritte Phase in der Zusendung der Bewerbungsunterlagen in schriftlicher Form. Während der Bearbeitungszeit meiner schriftlichen Bewerbung seitens der Nord/LB stand ich weiterhin in regelmäßigem Kontakt zu Younect und meinem Mentor, Jonas Soluk, welche mir mit weiteren Tipps und Anregungen zur Seite standen.

Circa zwei Wochen später bekam ich die Einladung zum Vorstellungsgespräch im Hause der NORD/LB, das in drei Schwerpunktblöcke unterteilt war. Der erste Block bestand in einem persönlichen Gespräch von ca. 30 Minuten. Vorwiegend basierten die Themen auf den Bereichen Persönlichkeit sowie schulischen und außerschulischen Leistungen. Das sehr angenehme Gespräch war geprägt von vielen unerwarteten Fragen, vor allem aus dem Bereich Persönlichkeit. Der zweite Block beinhaltete eine Verkaufsübung, in der ein bestimmtes Produkt einem unter Zeitdruck stehenden Kunden „schmackhaft“ gemacht werden sollte. Spontanität, ein gutes Verkaufsgespür sowie kundennahes und -orientiertes Auftreten mussten hier unter Beweis gestellt werden. Der dritte Block basierte auf einer Gruppendiskussion, die inklusive Vorbereitung 30 Minuten in Anspruch nahm. Nach Abschluss aller Schwerpunktblöcke endete das Vorstellungsgespräch.

Aufgrund der hier genannten Fakten kann ich die Nord/LB sowie Younect  sehr empfehlen. Mir ist stets ein vertrautes und unterstützendes Miteinander begegnet. Vor allem die individuelle Betreuung zeichnet Younect aus, die jedem Bewerber weiterhilft und Bewerbungen bei Unternehmen auf höchstem Niveau platziert. Abschließend kann ich jedem Younect-Interessenten nur nahe legen, diese einmalige Chance zu nutzen und wünsche euch alles Gute.

Liebe Grüße Felix Rolf