Arbeit Plus der Evangelischen Kirche Deutschland – Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 1

Der Arbeitgeber-Siegel-Dschungel ist, wie bereits erwähnt, teilweise sehr undurchsichtig. Um in dieser verworrenen Situation etwas Erleuchtung zu bekommen, sprach unsere Masterantin Johanna mit Renate Giesler über die Auszeichnung Arbeit Plus der Evangelischen Kirche Deutschland.

Arbeit Plus der Evangelischen Kirche Deutschland

Seit wann gibt es Ihr Verfahren und wie können sich Unternehmen anmelden?
ARBEIT PLUS ist eine Auszeichnung der Evangelischen Kirche in Deutschland für sozial nachhaltige Unternehmenspolitik. 1998 wurden die ersten vier Unternehmen ausgezeichnet. Eine Bewerbung ist jederzeit bei der EKD möglich. (Kontakdaten am Ende des Artikels)

Wie läuft das Verfahren ab? Welche Stufen gibt es?
Nach der Anmeldungbei ARBEIT PLUS / EKD wird mit dem interessierten Unternehmen ein Vertrag geschlossen.  Die Teilnahme an ARBEIT PLUS kostet für kleine Kapitalgesellschaften i.S.v. § 267 HGB 2.000 Euro + MwSt., für andere Unternehmen 3.500 Euro + MwSt.

Die Bewertung erfolgt dann durch das unabhängige „Institut für Wirtschafts- und Sozialethik“ (IWS). Das IWS analysiert anhand des ARBEIT PLUS-Bewertungsmodells die Unternehmen und bespricht dies mit ihnen.
Zum Bewertungsmodell siehe: http://www.arbeit-plus.de/verfahren.html
Nach Ausfüllung eines Fragebogens führt das IWS Interviews sowohl mit der Geschäftsführung als auch mit der Mitarbeitervertretung bzw. Betriebsrat des Unternehmens.  Nach der Analyse erstellt das IWS ein Gutachten. Ein prominentes Gremium unter Leitung des Ratsvorsitzenden der EKD entscheidet dann (i. d. R. mehrmals im Jahr), ob das Unternehmen mit ARBEIT PLUS ausgezeichnet werden kann.

Das Verfahren ARBEIT PLUS liefert dem Unternehmen Informationen über das Machbare im eigenen Kontext. Am Ende steht ein Profil der Stärken und Schwächen – für alle teilnehmenden Unternehmen und unabhängig von der öffentlichen Auszeichnung. Und alles wird vertraulich behandelt.

Wie vielen Unternehmen haben Sie bisher ein Arbeitgeber-Siegel verliehen?
Seit 1999 hat die EKD 80 x das ARBEIT PLUS-Siegel an Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen verliehen.

Mussten Sie schon einmal ein Arbeitgeber-Siegel rückwirkend aberkennen?
Nein! Das EKD-Siegel wird aber immer nur für zwei Jahre vergeben (im 3. Jahr müssen sich die Unternehmen erneut bei bewerben und ein Zertifizierungsverfahren durchlaufen). Es ist schon vorgekommen, dass ein Unternehmen bei einer erneuten Bewerbung nicht (mehr) mit dem Siegel ausgezeichnet wurde.

Es gibt mehr als 40 Anbieter für Arbeitgeber-Siegel. Was unterscheidet Ihr Arbeitgeber-Siegel von anderen Anbietern?
ARBEIT PLUS ist politisch und wirtschaftlich unabhängig, seit nunmehr 14 Jahren am Markt und sehr differenziert in der Bewertung von Unternehmen. Auch Mitarbeiter_innen kommen zu Wort. ARBEIT PLUS zeichnet deutschlandweit Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen aus und legt Wert darauf, dass die Leistungen des Unternehmens im Branchenvergleich gesehen und bewertet werden.

Was signalisiert Ihr Arbeitgeber-Siegel einem Bewerber?
Die Wirtschaft wird wieder in den Dienst des Menschen gestellt. Unternehmen, die mit ARBEIT PLUS ausgezeichnet sind, schaffen und sichern Beschäftigung, sie zeichnen sich durch familienfreundliche Personalpolitik aus, bieten Fort- und Weiterbildung, haben ein Gesundheitsmanagement und bieten Entfaltungschancen (Age Management, Gender, Karriere, flexible Arbeitszeiten und Lebensarbeitszeitmodelle).

Das Siegel bietet Orientierungshilfe für eine gelungene Personalpolitik, die über die aktuellen Schwierigkeiten hinausweist.

Möchten Sie noch etwas mitteilen, was Ihnen wichtig ist?
Hauptaugenmerk bei ARBEIT PLUS ist die Schaffung von Arbeitsplätzen. Zugleich aber legen wir Wert darauf, dass Auszubildende übernommen und Menschen mit Behinderung beschäftigt werden, dass die Generation 50plus eine faire Chance bekommt, dass Qualifizierung möglich ist und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle entwickelt werden.

 

Anmeldung für das Siegel:
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Oberkirchenrätin Cornelia Coenen-Marx
Referat für sozial- und gesellschaftspolitische Fragen
Kirchenamt der EKD
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
Telefon: 0511/2796 410
E-Mail: Cornelia.Coenen-Marx@ekd.de

Rückfragen bitte an:
Renate Giesler
ARBEIT PLUS Öffentlichkeitsarbeit
(0511) 554741-17
040-22696700
renate.giesler@si-ekd.de
http://www.arbeit-plus.de/

 


Dieser Artikel ist Teil der Serie »Arbeitgeber-Siegel-Dschungel«

  1. Von Null auf HUNDERT ... achtundfünfzig Arbeitgeber-Siegel
  2. Arbeitgeber-Siegel Dschungel – Hilfe holt mich hier raus
  3. Der Arbeitgeber-Siegel Dschungel läßt uns nicht los
  4. Wo geht’s denn hier raus aus dem Arbeitgeber-Siegel Dschungel?
  5. Top Arbeitgeber – Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 6
  6. Top Company und Open Company – Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 5
  7. Karrierefördernde & faire Trainee-Programme – Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 4
  8. Top Arbeitgeber und Top Firmen-Image – Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 3
  9. Arbeitgeber des Jahres und Top Arbeitgeber - Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 2
  10. Arbeit Plus der Evangelischen Kirche Deutschland - Arbeitgeber-Siegel-Dschungel Teil 1
  11. Unterwegs im Arbeitgeber-Siegel-Dschungel