Aus Win-Win-Loose wird Sixpack-Win

Zwei Fliegen mit einer Klappe, Win-Win-Situation, Doppelsieg – toll! Zwei Parteien ziehen jeweils einen Nutzen aus einer Lösung, beide gewinnen, beide haben einen Vorteil.
Beispiel Berufsleben: Ein Unternehmen hat eine Stelle zu vergeben, ein passender Kandidat wird gefunden – und beide sind glücklich. Eine klassische Win-Win-Situation. Prima! Besser geht’s doch gar nicht!

Wenn man sich auf die Zweier-Perspektive beschränken möchte, geht es tatsächlich nicht besser. Aber lasst uns doch einmal weiter schauen und größer denken!
Aus einer anderen Perspektive sieht man nämlich plötzlich ziemlich viele Verlierer. Z.B. die guten Bewerber, die die Stelle nicht bekommen haben, oder das Unternehmen, das durch erteilte Absagen Imageschäden erleidet, oder die Region, die Fachkräfte verliert, weil enttäuschte, abgewiesene Bewerber wegziehen, oder KMU und Hidden Champions, die leer ausgehen, obwohl sie dringend gute Bewerber gebraucht hätten. Wir könnten die Liste noch fortführen. Wollen wir aber nicht, wir haben ja schon bewiesen, dass wir ziemlich weit gucken können.

Wir können sogar soweit gucken, dass wir eine Lösung für diese Win-Win-Loose-Situation in der Arbeitswelt gefunden haben. Bei der Erstellung eines Artikels über den Talentpool ist uns Stück für Stück aufgefallen, dass man mit einem einzigen Instrument eine Win-Win-Win-Win-Win-Win-Situation schaffen kann. Also quasi eine Sixpack-Win-Situation!
Übertrieben? Na, schauen wir mal. Durch Nutzung eines regionalen Talentpools gewinnen:

Initiator und Betreiber
Der Initiator und Betreiber eines Talentpools präsentiert sich als innovativ und vorausschauend und erfährt dadurch einen Image- und Vertrauensgewinn bei Fachkräften und Unternehmen.
Empfehlende Unternehmen
Durch die Weiterempfehlung von guten zweit- und drittplatzierten Bewerbern wird die Arbeitgebermarke gestärkt. Positive Word-of-Mouth-Effekte steigern Image und Bekanntheit des Unternehmens. Ausgeschiedene Mitarbeiter oder nicht eingestellte Bewerber sind positiv auf das Unternehmen zu sprechen und stehen so später eher wieder zur Verfügung.
Rekrutierende Unternehmen
Rekrutierende Unternehmen haben einen schnellen und einfachen Zugang zu qualifiziertem Personal. Vor allem der Mittelstand wird durch den Talentpool sichtbar und kann mit geringem Mittelaufwand gezielt rekrutieren.
Bewerber
Mit nur einer Bewerbung stellen sich Fachkräfte mehreren Unternehmen der Region gleichzeitig vor. Die Chancen, in der Lieblingsregion oder –branche einen Job zu bekommen, erhöhen sich. Bewerber lernen Unternehmen kennen, die sie sonst nicht gefunden hätten. Nicht zuletzt haben sie durch die Weiterempfehlung ein gutes Gefühl.
Bildungspartner
Für Bildungspartner wie (Hoch-)Schulen und Vereine ist der Talentpool imagefördernd, denn sie setzen sich direkt für einen guten Start ihrer Schützlinge ins Berufsleben ein, wenn sie die jungen Talente an Unternehmen der Region weiterempfehlen. Dies zieht u.U. vermehrt neue Studenten/Azubis an.
Region
Eine Region, die für ihre Vernetzung und ihren Zusammenhalt bekannt ist, verfügt über Attraktivität und eine große Anziehungskraft – denn sie wirkt authentisch, erfolgreich und innovativ. Die Abwanderung von Fachkräften kann eingeschränkt und verhindert werden.

Ein Rekrutierungsinstrument, sechs Profiteure. So einfach kann das manchmal sein. Weiter schauen und größer denken lohnt sich!