Empfehlungs-Recruiting – Nutzen & Vorteile III

Dual Career mit Empfehlungs-Recruiting unterstützen

Oft scheitert die Besetzung einer Schlüsselposition auch daran, dass der Lebenspartner keinen passenden Job in der Region findet und er die berufliche Zukunft gefährdet sieht. Ein Umzug in eine ländliche Region kommt unter solchen Startbedingungen nicht infrage.
Der Talentpool kann hier als Teil der sog. Dual Career Strategie genutzt werden. Denn die Personalverantwortlichen können nicht nur Bewerber, sondern auch deren Partner in den Talentpool einladen. Der Aufwand ist dabei sowohl für das empfehlende Unternehmen als auch für den Partner minimal und gleichzeitig erfolgversprechend. Aufgrund der regionalen Vernetzung und der Reichweite einer einzigen Bewerbung steigen die Chancen des Partners erheblich, einen passenden Job zu finden und eine neue Karriere in der Region zu starten.
Dass der Wunschkandidat seinen Weg ins Unternehmen findet, ist so wahrscheinlicher. Im besten Falle erhält die Region durch die effektive Nutzung des Talentpools sogar zwei zusätzliche Fachkräfte.

Hidden Champions werden durch regionale Talentpools sichtbar

Viele KMU sind den potenziellen Fachkräften schlichtweg unbekannt. Die Google-Suche spuckt nichts aus, Bekannte kennen weder Produkt noch Unternehmen, der Unsicherheitsfaktor für den Bewerber ist groß.
Dabei sind diese Unternehmen ideale Arbeitgeber. Mitarbeiter fühlen sich in KMU und bei Hidden Champions wohl und bleiben gerne. Dies belegt die geringe Fluktuationsrate von nur 2,7% (im Vergleich Bundesdurchschnitt: 7,3 %).* Für die Unternehmen birgt dies den Vorteil, Knowhow zu bewahren und Einstellungskosten zu reduzieren.
Auch der Anteil der Mitarbeiter mit Hochschulabschluss (19,1%) zeigt, dass Hidden Champions für Fachkräfte attraktiv sind. Dies ist besonders wichtig, da sich diese Unternehmen im globalen Wettbewerb vor allem über ihre bessere Qualifikation behaupten. Empfehlen Unternehmen ihre 2.- und 3.-platzierten Bewerber in den Talentpool weiter, erreicht der Kandidat mit einer einzigenBewerbung insbesondere auch die Unternehmen, die er entweder nicht kannte, oder bei denen er sich aufgrund mangelnder oder falscher Information nicht beworben hätte. So erhöhen sich die Chancen für den Bewerber, seinen Wunschjob zu finden, und für den Hidden Champion, einen geeigneten Kandidaten für die freie Stelle zu gewinnen.

Gerade da mittelständische Unternehmen nicht mit den Werbeetats großer Unternehmen mithalten können, ist der Talentpool für sie ein willkommenes Recruiting-Instrument: nicht gesucht und doch gefunden.

*StepStone (2013): Jobsuche 2013
http://www.stepstone.de/Ueber-StepStone/presse/loader.cfm?csModule=security/getfile&pageid=31703


Dieser Artikel ist Teil der Serie »Fachkräftesicherung mit Silber und Bronze«

  1. Empfehlungs-Recruiting - Nutzen & Vorteile III
  2. Empfehlungs-Recruiting - Nutzen & Vorteile II
  3. Empfehlungs-Recruiting - Nutzen & Vorteile I
  4. Bildungspartner als dicke Fische
  5. Regionale Talentpools zur Fachkräftesicherung
  6. Netzwerkbasiertes Empfehlungs-Recruiting
  7. Verschwendung im großen Stil
  8. "Die Region ist tot" - Das Problem der Unsichtbarkeit
  9. Die Zukunft ist grau - oder doch rosig?
  10. Was hat die Olympiade mit Bewerbungsprozessen zu tun?